Covid-19 Update

Wir hoffen, dass es Ihnen, Ihren Nächsten und Ihren Geschäften weiterhin gut geht und bleiben wird.Im Rahmen der staatlichen Regulierungen Großbritanniens wird der Großteil unserer Büroangestellten ab Mittwoch, den 04. November 16 h Ortszeit (17 h europ. Zeit) von zu Hause aus arbeiten aber uneingeschränkt weiterhin für Sie da sein.

Unsere Telefonzentrale wird bis auf Widerruf geschlossen sein.

Bitte kontaktieren Sie uns per E-Mail wie folgt :

– Verkauf: sales@guthriedouglas.com
– Technische Spezifikation: projects@guthriedouglas.com
– Auftragsbearbeitung: operations@guthriedouglas.com
– Finanzabteilung: accounts@guthriedouglas.com

Unsere Produktion bleibt weiterhin geöffnet; wir werden geringfügig längere Lieferfristen verzeichnen. Falls Sie Bestellungen aufzugeben haben, bitten wir Sie, frühst möglich mit uns in Kontakt zu treten, damit wir gewünschte Termine einhalten können.

Auch in diesem wirtschaftlich ungewissen Klima sind wir von Guthrie Douglas ein expandierendes Unternehmen und möchten uns an dieser Stelle bei Ihnen für Ihr Vertrauen und unsere Zusammenarbeit bedanken. Wir werden weiterhin alles dafür tun, um Sie und Ihre Projekte in den kommenden Wochen und Monaten auf höchstem Qualitätsniveau zu unterstützen.

Mit besten Grüßen vom Guthrie Douglas Team

BREXIT

 

Wir sind erleichtert, dass sich das Vereinigte Königreich und die EU über einen Handelsvertrag einigen konnten. Es gibt geringe Änderungen bzgl. Verwaltung und Versteuerung beim Importieren von Gütern aus dem Vereinigten Königreich in die EU.

Auf Grund des ausgehandelten Vertrages werden keine Einfuhrzölle oder -abgaben auf unsere Produkte für Kunden aus der EU erhoben.
Die MwSt. ist auf Null festgelegt (d.h. dass keine Mehrwertsteuer von Guthrie Douglas berechnet wird). Die MwSt. wird vor Ort bei der Einfuhr der Ware im entsprechenden Land erhoben.
Dieser Zahlungsprozess kann verzögert werden, indem Sie ein „latentes MwSt.-Konto“ benutzen und später zurückgefordert beim Einreichen der Steuererklärung. Falls Sie noch kein entsprechendes Kontos eingerichtet haben, kann Ihre Buchhaltung dies veranlassen oder Sie können Ihren Spediteur um die Benutzung seines latenten MwSt.-Kontos erbitten.

Es ist möglich, dass zusätzlich geringe Verwaltungskosten anfallen, die bei Zollkontrollen und Formalitäten entstehen. Wir empfehlen, alle Einzelheiten mit Ihrem Transportunternehmen und Ihrer Buchhaltung abzuklären.

Für mehr Informationen und zur Erläuterung, lesen Sie bitte diesen Informationsvermerk.

Mit besten Grüßen von Guthrie Douglas